Startseite
    Feuerfalke
    Sternenfeuer
    Mondgespinst
  Über...
  Archiv
  Gästebuch
  Kontakt
 

  Abonnieren
 



  Letztes Feedback



http://myblog.de/feuerfalke

Gratis bloggen bei
myblog.de





Winter
 

Die Sterne brennen. Verbrennen. Meine Haut, meine Finger, die versuchen den Schnee zu berühren. Den Mond. Sie verbrennen.

Ich laufe, ziellos, denn ich kenne den Weg nicht. Nicht einmal den Weg zurück. Ich kenne nur den Schnee – und die Sterne. Immer weiter. Denn hinter mir liegt nur Schmerz - doch ich suche Vergebung. Der Weg führt mich fort – weiter fort von dem Pfad, der sich durch den kalten Schnee gebahnt hat.


Sein. So wie alle anderen. So wie alle andere es wollen. So soll ich sein. Doch das wäre gewöhnlich. Nur gewöhnlich, wie alle anderen. Doch wenn ich gewöhnlich bin, wie willst du mich dann sehen?


Ich folge dem Schnee, er führt mich.


Etwas besonderes. Mehr nicht. Nicht hübsch, nicht klug, nicht schön – nur besonders. Mehr habe ich nie verlangt. Und mehr will ich niemals bekommen. Für dich.


Der Schnee endet an einer Tür, doch traue ich mich nicht, sie zu öffnen.


'Was willst du?'

'Ich weiß es nicht.... was willst du?'

'Dich'


...Stille. Der Rosenstrauß verblüht. Gefriert. Ich finde nichts, nichts in dieser Welt, was den Weg zu dir durch den Schnee rechtfertigen würde. Der Schnee gibt nach unter meinen Schritten und das Eis an den Blättern taut. Es holt mich ein. Fängt mich, und lässt mich in diesem Augenblick vergehen. Die Zeit steht still. Und zerbricht.


Ich zerbreche – an der Endlichkeit.

 
29.6.09 23:41
 


Werbung


bisher 1 Kommentar(e)     TrackBack-URL


wildfox / Website (29.9.10 23:48)
wildfox wildfox wildfox

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung